Papier


Buuh

Da es bei uns heute unentwegt regnet, ab und zu hagelt und stürmt, habe ich die Zeit am Basteltisch genutzt. Halloween naht und meine getrockneten Blüten und Blätter von 2017 brauchten noch einen sicheren Aufbeawahrungsort. So habe ich eine Schachtel recycelt und die Themen Blumenfeld (wo in der Tat die Spinnen sich wohl fühlen :]) mit Halloween zu einer Herbariumbox mit kleinem Gruselmoment :) verbunden:


Die aufklappbare Schachtel habe ich dabei mit Gesso grundiert und vollstandig mit Terracottabraun in verschiedenen Layern gealtert.


Die Spinnweben sind mit Hilfe von Schablonen und schwarzer und weißer Acrylfarbe erstellt. Die Spinnen habe ich selbst mit Acrylfarbe in die Spinnennetze gesetzt :).


Das herunterrinnende Blut (was übrigens bei der Gartenarbeit nicht nur beim Rosenschnitt auftritt ;]) habe ich am Rand, d.h, Außen, Innen und an den Seiten habe ich mit rotem Lack modelliert :).


Das Blütenmeer besteht aus Metallblumen, Zahnrädern (Schließe) und Spitzenblumen (mit goldenen Farben verwebt). Verschiedene Spitze habe ich in die Spinngewebe eingearbeitet und sind am Rand ringsherum um die Box :) zu finden und in den folgenden Details zu sehen  (das Licht war heute nicht wirklich gut ;]).





Einige Blüten der Herbstsammlung befinden sich dabei noch in der Pflanzenpresse und werden die Schachtel in einigen Tagen weiterhin füllen.

Erntezeit - Harvest Notes

Es ist nun Erntezeit im Garten und wir haben bereits Bohnen, Fenchel, Kohlrabi, Grünkohl, Mangold, Ruccula bis Paprika geerntet. Da wir weiter an unserer Selbstversorgung und Autarkie von chemisch behandelten Obst und Gemüse arbeiten, habe ich schon seit Jahren ein bisschen in einem Buch festgehalten ... wann, was und wieviel wir den Anbau am Besten ernten können. Für dieses Erntebuch habe ich nun ein neues Layout "Harvest Notes" gestaltet :).


Auch auf den Feldern ist Erntehochzeit und die Zeit der Ernte ist dabei eine der wichtigsten Aspekte - dies fließt thematisch alles ebenso in das Layout meines Erntebuches ein.


Das Layout habe ich mit schwarzem Gesso grundiert und mit vielen verschiedenen Medien- und Farbschichten (bronze, dunkelrot, schwarz, gold, weiß etc.) aufgebaut.

 
Auf den Feldern zu findenden Mohn habe ich ebenfalls aus unserem Garten getrocknet und in das Layout eingearbeitet.


Mit dem Getreide (Bild rechts) aus unserem Garten (kleines Versuchsfeld :]) habe ich die verschiedenem Getreidenegative (Bild links) der Ähren mit Akrylfarbe, Graffiti und Gesoo erzeugt.


Neben Zahnrädernegativen in weißer Kalkfarbe und weißem Gesso habe ich Zahnräder in bronzener, goldener und weißer Farbe gestaltet und in das Layout eingearbeitet.


Das Notizlayout kann durch eine umschlagbare Plasteschutzseite mit angerauter Milchoptik eingeschlagen werden, wobei das Lauyout diffus durchscheinen kann.

Das individuell einsetzbare/umschlagbare Schutzlayout ist für die Arbeit im Garten sehr praktisch und auch notwendig, um das Notizbuch vor Nässe und Verschmutzung beim Einsatz zu schützen :).


Die Ernte dieses Jahres ist soweit ereits eingetragen und wartet noch auf weitere Ergänzungen :).


Spark Gap Tesla Coil

Für einen elektrisierenden Teslatraum (Elektrolimousine :]) meines Mannes habe ich eine Tesla-Sparanlage gewerkelt und gestaltet. Leider gibt es seit Jahren den Trend kraftstofffressende SUV und andere pseudo Halbgeländewagen für Städter mit statischem  Machtgefälle zu fahren, obwohl es seit Jahrzehnten Alternativen gibt und noch mehr geben sollte. Somit die Hoffnung für eine Einsicht mit der Natur:

Ich habe dazu eine Verpackung aus festem Wellkarton recycelt. Zuerst wurde die Öffnung für die Sparanlage gefertigt und alles mit Gesso grundiert.


Darauf wurden verschiedene Farbschichten mit dunkelroten, schwarzen, silbernen, goldenen (Gold- und Silberglitter der Zirkusbühne :]) und rostfarbenen Effekten aufgebracht.


Als elektrisierende und magische Elemente habe ich Kabel, gespleißte  Drähte und Verteiler entlang der Außenkanten als Verbindung vom Nervensystem (N. Tesla) zum SGTC Transformator, Spark Gap Tesla Coil verlegt (Ideen- und Funkenübertragung).


360 ° Ansicht der Spardose:



Die Kabel wurde mit Metallschleifen an der Oberfläche entlang geführt, gebogen und an den Enden gespleißt.


Die verschiedenen Zahnräder aus Transformatoren sind wie Zirkuslicht auf der ganzen Spardose verteilt und miteinander verknüpft.


Meer

Heute zeige ich noch zum Thema "Urlaubszeit und Meer" ein Lesezeichen, welches ich in der Sommerzeit nutzen möchte :). Das Meeresgefühl habe ich in dem Lesezeichen mit Wellen, Fischen, Seetang und goldenen Perlen dargestellt. Durch das mit Wasserbläschen gestaltete Fenster, in dem die Fische wie vor einer Taucherbrille eingerahmt auftauchen, kann durchgeschaut und der Hintergrund betrachtet werden und ergibt somit einen sehr schönen Aquariumeffekt :).


Die Wellen sind mit Gesso modelliert worden. Die Fische, Perlen und Spitze habe ich mit feiner Goldfarbe gestaltet - welche wie Schuppen im Wasser glänzen (da die Sonne fehlt leider kaum zu erkennen). Der Rahmen besitzt ein Fenster, welcher aus einer Folie besteht und die goldenen Fische gerahmt in Szene setzt :).


Reisezeit

Für unsere Sommerreise habe ich  noch ein Lesezeichen gestaltet. Es handelt sich dabei um einen Ausschnitt Seekarte. Seekarten müssen regelmäßig aktualisiert werden und bleiben somit von alten Schiffstouren übrig :) und werden zumeist von mir  recycelt :).
Die Seekarte ist an den Rändern mit Bister und Retroblautusche gealtert worden. Es ist somit ein Teil einer alten Reise vor 5 Jahren und gleichzeitig auch Teil bevorstehender Reisen mit dem Thema "Meer" :).


Verziert ist das Lesezeichen mit getuschter Schleife und Steinen, ausgestanzten Möwen, Metallautosticker und blauem Glitter.


Freundschaftsrituale

In der Zeit einer gemeinsamen Freundschaft entwickeln sich bestimmte personenbezogene Rituale :), wie z.B. zusammen Essen kochen, spazieren gehen oder einfach nur Treffen :). Freundschaft ist für mich nicht nur sich auf seinen Freund in jeder Situation verlassen zu können oder zu diskutieren ;), sondern auch diese zu aktiv zu pflegen und wertvolle Zeit zusammen zu genießen :) und somit ist dies auch das Thema "Zeitsammler" :] meiner heutigen Miniaturarbeit :).


Für das Projekt habe ich einen Paperbox mit integriertem Magneten (4,2 x 7 cm) recycelt und als Zeitsammler umfunktioniert :).

 

Die Front der Schachtel habe wieder nach dem Sketch von Mel von Kreativsüchtig und der tollen Aktion 7 Tage - 7 Sketche folgend metallisiert ;) und somit mit viel Metall (Zahnräder und Ketten) gestaltet.


Für das Layout habe ich mit zumeist warme Farben und Impressionen a la Turner :) gewählt und mit verschiedenen Brauntönen, Gold, Bronze, Rot, sowie Grün aber auch mit etwas Blau gearbeitet.


Neben Goldfolie und verschiedener Spitze habe ich auch mit Decoupage gearbeitet - eben alles alles im Miniaturformat :).

Ob der Zeitsammler nun funktioniert und für meine Freundschaften Zeit ;) speichern kann - spielt eigentlich keine große Rolle, denn ich werde sie mir - wie bisher :), einfach nehmen :].


Minibook Hello

Schon lange wollte ich anfangen Bücher traditionell selbst zu binden und habe mich nun mit den Nähtechniken der Buchbinderei beschäftigt. Heute möchte ich dazu mein gebundenes Minibook "Hello" (6,5x 5 cm) zeigen :).


Das Minibuch wird durch elastisches Schleifenband geschlossen und enthält einen integrierten Seitenmerker am Band. Das Layout ist wieder nach dem Sketch von Mel von Kreativsüchtig und der tollen Aktion 7 Tage - 7 Sketche folgend gestaltet.


Gearbeitet wurde mit verschiedenen Papieren, so den weißen Seiten aus Büttenpapier. Der Umschlag und die Layer sind aus verschiedenen Karton gestaltet. Das Layout ist in Form einer Schiene gearbeitet, wobei der Bildlayer in der Schiene beweglich und austauschbar ist.


Zusätzlich wurde das Layout (vorn und hinten) sowie alle Seiten des Minibuches mit Retroblau-Patina gealtert.


Der Seitenmerker wurde in das Minibook eingnäht und ist somit fest in dem Buch integriert und ist mit einem Metallring dekorativ und leicht zu öffnen :).


12 Y


Seit 12 Jahren habe ich nicht nur mein Glück mit meinem Mann gefunden :) - sondern in diesen Jahren sind wir auch über Grenzen in Liebe zusammen gewachsen :). Es ist mir ein Vergnügen und Freude dazu etwas zu gestalten :).

Für das Miniaturprojekt "12Y" habe Streichholzschachtel recycelt und mit Gesso sowie selbst angemischter Ockerfarbe (Ockerpulver, Eiweiß, Öl und Wasser) grundiert.


Dem Sketch von Mel von Kreativsüchtig und der Alktion 7 Tage - 7 Sketche folgend, habe ich mit Retroblau-Patina gearbeitet und die  Gesichtshälften als Miniaturbilder (ca. 0,9 cm) zusammengesetzt. Die Fotos sind dabei metaphorisch bewusst graphisch unterschiedlich aufgearbeitet und vereint gegenübergestellt worden.

Die Matchbox ist als Schublade mit Öffner gearbeitet und hat an den Boxseiten unsere gemeinsamen gedrehten und verschlungenen Daten :) welche in den Titel "12Y" (ebenfalls in sich gedreht) zusammengeführt werden.

Als letzte Akzente wurden verschiedene Glitzersteine, Halbperle und Postzeichen eingefügt.


Birthday Star

Zum Geburtstag unseres Patenkindes habe ich diese Sternenkarte nach der Anleitung von Bastelhexchen gestaltet. Sie liebt die Galaxie, so die Sterne, Planeten, schwarze Löcher ;) und den Mond - somit ist sie dieses Jahr an diesem Tag unser Geburtstagsstern :).


Wir sind natürlich bei der Feier :) aber die Karte ist auch zum Verschicken ideal und kann einfach zusammen gesteckt und aufgestellt werden.


Die Karte ist mit cremefarbenem Prägekarton, naturfarbenen Punkt-Design Papier sowie orange-gelbem Karton mit gestanzten Sternen gestaltet. Weiterhin sind als fliegende Elemente ein Schmetterling (Decoupage) und Luftballons als steuernde Fühler sowie Gliiter und Glitzersteine zu finden.

Polka Dots & Valentine

Als ich das Thema "Polka Dots" bei Der/Die/Das Blog von Bawion gesehen habe, sind mir viele verschiedene kreative Ideen durch den Kopf geschossen und so habe ich eine kleine Recyclingparty aus einer leeren Streichholzschachtel, einem Schminkset und dem Konfetti aus meinem Locher veranstaltet :).

Die Grundierung erfolgte mit Bronze und Retroblau in verschiedenen Schichten.


Das Konfetti wurde für den plastischen Effekt doppelt aufgeklebt und mit ArtLine mit einem Label Manager beschriftet.

Rostendes Papier

In meinem heutigen Lesezeichen habe ich versucht verschiedenste Bräuntöne auszuprobieren. Besonders liebe ich dabei die sanften Übergange von Dunkelbarun-Rostbraun-Hellbraun bis zu Beige.


Neu habe ich dabei das antik wirkende Tape mit den  Schmetterlingen ausprobiert. Neu und ausprobiert habe ich auch die Patina Sangwina/Rötel (rostige Effekte - Eisenoxidmineral aus der Mischung von Ton, Kreide und Hämatit) welches schon in der Höhlenmalerei als Malmittel diente und nicht zuletzt v.a. von Leonardo da Vinci geschätzt wurde ;).

 Alte Schätze habe ich auch in dem Lesezeichen verarbeitet - so ist die Spitze aus meiner Vorratskiste und die Miniatur-Glitzersteine (d= 0,8 mm) von ausgedienten Ohrringen recycelt worden. Auch der Messing-Kettenring ist aus einem vergessenen Gürtel :) montiert und neu eingesetzt worden.


Toxin of the Devil

Winterzeit - Lesezeit :). Da Goethes Faust l und ll als seine Lebenswerke betrachtet werden und er über Jahrzehnte vor allen an dem 2. Teil geschrieben hat, wird geraten sie auch selbst in unterschiedlichen Lebensabschnitten wiederholt zu lesen und zu verstehen. Dies habe ich hinter warmen Schneefenstern getan :). Natürlich bleiben auch bei der neuen Betrachtung die toxischen Grundarbeitsmittel des Teufels - Lüge, List und Manipulation -  zu seinem Vorteil gleich. Jedoch gibt es auch viele neu entdeckte Metaphern oder Vergleiche. 
Als Résumé bleibt doch beim erneuten Lesen sinnhaftig die am Ende stehende Einsamkeit und Qual des Teufels, trotz seiner ihm innerlich  Fremden und "erkauften Seelen"  als Gefährten markant. 
Dieses teufliche Thema ist daher in meinem neuen Lesezeichen zu finden:
Das Lesezeichen und der Rahmen  ist aus selbstgeschöpften Papier gefertigt und wurden teuflich heiß, wie aus der Hölle kommend ;), am Rand entflammt.

Als zweiten Layer habe ich ein sogenanntes gepresstes schwarzs  Engelshaarblatt aus Stroh verwendet. Getrocknete Gräser und Strohfasern in weiß/creme sind neben den Perlen, der Pakt-Schriftrolle und dunkelblauen Glitter verarbeitet worden.



Weiße Wanderungen I

Und noch ein neu gefertigtes winterliches Lesezeichen - für ein gutes Buch nach Sonnenuntergang :) mit heißem Tee und wärmenden Kerzenlicht.
 

Als Hintergrund habe ich sehr feines Wellkarton mit Gesso als Schneeschicht und Sepiapatina als Kontrast dazu grundiert und mit verschiedenen Schneeflocken aus Spitze, Folie und Metall gestaltet.

Mit Decoupage ist der Sepia-Schriftzug aufgetragen und mit Gesso integriert worden. Die kleinen Glitzersteine sind sehr flach und passen in die Spitzenschneeflocken.

 

Winter is Coming

Veränderungen sind im Leben eingebaut und können sehr positiv und nach vielen Jahren von Nähe sehr überraschend sein. So überraschte mich mein Bruder mit dem Wunsch zu Weihnachten meine getrocknete Pfefferminze aus dem Garten als Aufgussgetränk geschenkt zu bekommen. "Jahrzehnte" ;], die ich meinen Bruder kenne, war Tee kein Option und heiße leckere Pfefferminze ;) schon gar nicht. Nach einigen Proben mit Zitrone und Honig hat sich seine Meinung geändert und er liebt nun den Geschmack. Also musste diese Wandlung gefeiert werden :) und ich habe dazu für ihn eine Chipspackung als Pfefferminzvorratsdose recycelt und umgestaltet :), welche in der Winterzeit eine sich wieder auffüllende Pfefferminz-Flatrate beinhaltet :).


Ganz magisch-winterlich habe ich die Dose mit weißem Gesso, Retroblau-Patina und Acrylfarben in Blau, Weiß, Silber und Bronze gestaltet. Die Tapeteile sind in Retrostil gehalten.

In Serviettentechnik und Schimmerversiegler habe ich verschiedene Spitze-Schneeflocken aufgebracht, welches durch die Fotos leider nicht sehr gut zur Geltung kommt - aber es schimmert magisch wie Schnee in der Sonne :).


Den Nikolaussack, gefüllt mit Schokolade, habe ich ebenso mit Gesso; Patina und Acrylfarben gearbeitet und zusätzlich Glitzesteine, Zahnrad, Glittertanne und Kette gestaltet und ist mit 2 Bändern weiß-blau an ein Baumwollband gebunden.


Des Weiteren habe ich noch ein zweites Baumwollstrukturband für den unteren Abschluss gewählt, welches ebenso gleichartig farblich eingefärbt wurde. Schneebedeckte Zahnräder, Schneeflocken aus Metall und Papier sowie verstreute Glitzersteine erzeugen ein Gefühl von Frost und Winter.


Die Chipspackungen eignen sich für die Aufbewahrung getrockneter Kräuter und Tees sehr geeignet, da der Verschluss nicht hermetisch abschließt und keine Restfeuchtigkeit sammeln/stocken kann.

 

Black Angel

Der Garten ist nun fast :) für den Winter vorbereitet und es bleibt etwas mehr Zeit für den Basteltisch :).  Ich habe eine alte Geschenkverpackung aus festen Karton neu unter dem Them "Black Angel" gestaltet.


Die Grundierung besteht aus Schichten aus Gesso und verschiedenen Papierstreifen, welche ich teilweise wieder entfernt habe, um verschiedene Alterungseffekt zu erzielen.


Die farbliche Grundierung erfolgte dann mit Graffitispray in Rot, Silber und Schwarz, wobei in die noch feuchte schwarze Graffitischicht der Titel "black Angel" und weitere kleine Nachrichten eingekratzt wurde.


Die Seiten wurden ebenso mit Graffiti gestaltet, wobei ich das schwarze Graffiti stellenweise dicker auftrug und so zum Fließen zu bringen.

Mit Goldessenz und schwarzer Patina erfolgte ein weiterer Schichtauftrag. Der Engel wurde ebenso mit diesen Medien und Kalkfarbe akzentuiert und ins LO integriert.


Die Schnörkel sind zum Einen aus Metallketten und zum Anderen habe ich sie aus Pufferprofilpapier ausgeschitten und ebenso mit schwarzer Patina, roten Lack und Goldessenz gestaltet.


Auf dem LO des Deckels wurden verschiedene metallische Ketten, Zahnräder, Medaillon, Schädel und Nieten integriert.


Weiterhin habe ich schwarze Spitze, Knöpfe, Schmuck- und Glitzesteine sowie verschiedene Ornamente zur Gestaltung verwendet.


Die neue Schachtel habe ich nun zur Aufbewahrung für Spitze :) und "Black Angel" - weil er mir meine Spitze kauft :) ... Danke :)!




Sunset "Must Have"

Eine neues Recycling- und Transformationsprojekt aus einer Paperbox ist dieses Mal zu einer ersten Hilfe-Box "Must Have" mit Pflaster, Schmerztablette und chinesischer Salbe umgewandelt. Die Erste-Hilfe Box ist ganz in den Farben eines tiefgefärbten sommerlichen Sonnenuntergangs gestaltet.
Die Grundierung und Strukturbildung der Oberfläche der Paperbox (3x7 cm) erfolgte zuerst wieder mit Gesso. 
Danach sind tiefe dunkelrot-rot-orange-gold-gelbe Nuancen und Übergange für den Sonnenutergang erzeugt worden. Die Bildsequenzen mit Feuer bearbeitet und dann als Decoupage in die Gessostruktur aufgebracht und so in das Sonnenuntergang Layout innen und außen integriert.
Neben Zahnrädern und Bildern im Iinnen- und Außenteil sind weiterhin noch die Bronzekette und die Glitzersteine, auch als Magnetverschluss gearbeitet, aufgebracht.

LSEB - Luminescent Smokey Eyes Box ;)

Seit einiger Zeit habe ich schon mehrere Paperboxen recycelt und ihnen eine neue Aufgabe gegeben :) - heute ist es wieder soweit :). Da ein Freund von mir leider relativ viel raucht und Zigaretten selber dreht :(, habe ich eine immer währende Quelle an leeren Paperboxen :). Heute zeige ich Euch eine LSEB - Luminescent Smokey Eyes Box ;] für eine Freundin, welche sich diese bei mir bestellt hatte :).
Die Box ist mit Gesso grundiert und ist mit blauer Acrylfarbe in allen Nuancen und mit Goldfarbe gestaltet worden.
Aufgebracht auf die Box sind nicht nur blaue Sterne, Schleife und der Schriftzug eines Kreuzworträtsels sonderen auch kleine nacht-lumineszierende Insekten bzw. Ameisen :) [sie sind jetzt in allen Bastelshops zu finden auch in der Nachts ;)]. Ich habe versucht es zu fotografieren und hoffe es ist etwas zu erkennen ... eine Findhilfe ;).

Die Schleife ist aus einem schwarzen Kunstlederband und ist von einem geleerten Flacon wiederbenutzt.


Huh

Voller Lob zu den Leistungen der isländischen Fußballmannschaft und als Islandfan möchte ich heute ohne großen Worte und Text meine recycelte und neu gestaltete Box "Huh" mit Gänsehautgefühl zeigen :). 

Die Grundierung erfolgte wieder mit Gesso, mit welcher ich auch eine feine Wolkenstruktur der typischen tiefen Islandwolken erzeugt habe :). Sie kleinen goldenen Vulkane sind dabei ebenso charakteristisch für Island wie Björk :).
Die Gestaltung der ganzen Box erfolgte dann mit einem Spiel von Pastellfarbengemischen aus Acrylfarben in Fuchsia-Rosa (Björk), einer fließenden Graumischung (Wolken) und Pastellgelb.
Das isländische Lebensgefühl in Form von kleinen Erinnerungen (Vulkansand, Tickets etc. :) ... welche nicht verstauben sollen) unseres Islandurlaubes vom letzten Jahr, finden nun darin ein neues zu Hause :) und helfen bei der Island - Sehnsucht oder Fernweh ;).


Indianisches Natur - Horoskop

Aus einer alten Kartonverpackung habe ich mir einen Sammelmappe bzw. -ordner (15,5 x 21 cm) z.B. für Zeichnungen und kleine Werke umgearbeitet, recycelt und neu komplett in intensieven Farben gestaltet :). Für die neue Gestaltung habe ich den indianische Natur-Horoskopkreis ausgewählt.


Grundiert habe ich die Flächen mit Gesso. Danach folgte der Auftrag von Graffiti in Silber und Bronze, welche die irrationalen, diffusen und intensiven (Farb-) Spiegelungen und Reflektionen erzeugen.


Die dritte Hintergrundschicht und die Übergänge erfolgte mit Acrylfarben in verschiedenen Blautönen, Gold, Gelb, Silber, Baun und Bronze).
 
Die sichtbaren (Indianer- ;]) Federn sind zum Einen als Negative und zum Anderen als Stempel  mit Acrylfarben (Silber, Gold und Ozeanblau) und Graffiti auf alle Flächen (Seitenflächen, Unterseite und Innenteil) aufgetragen worden.


Das teilweise umlaufende indianische Band an den Rändern und das Horoskop sind aus Papier, Artikel zum Thema "Indianisches Natur - Horoskop, und sind mit Feuer und Farben gealtert worden.


Der Verschluss der Sammelmappe und Ablagebox besteht aus einen aufgebrachten Klettverschlusspunkt im Innenteil :).

Dem Layout sind Metallornamente sowie schwarz-metallischen Halbperlen auf dem Deckblatt und im Innenteil zu finden.


Des Weiteren sind unbedingt bunte verrückte Zahnräder auf das Deckblatt und im Innenteil eingefügt worden. Das Horoskop ist mit Zahnrad und ebenso selbst auch als ein Zahnrad gestaltet worden.


Herausgestellt ist das indianische Horoskopzeichen meines Mannes :), der Lachs (22.7.-21.08), und den dazugehörigen Elementen: Feuer mit Wasser.


Mobiler Friseur - Sommertage am Strand

Es ist wieder einmal Zeit für ein kleines Wandlungs- und Recyclingprojekt :). Ich habe mir für die heißen Sommer- und Strandtage und zum schnellen Hochstecken meiner Haare am Strand aus einer aufklappbaren Zigaretten-Paperbox eine Mini-Haarhochsteckfrisurbox ;), Größe 3x7 cm, mit der Grundausstattung einer Hochsteckfrisur zum Mitnehmen kreiert.


Die Paperbox wurde mit weißem Gesso zuerst grundiert und dann eine leichte Wellenstruktur des Meeres herausgearbeitet. Die kleine Box wird mit einem Magneten.sicher geschlossen.


Mit Acrylfarben in Silber und Fuchsia habe ich mehrere dünne Farbschichten erzeugt, wobei die Farben sich mit leichten und zarten Übergangen vereinigen :).


Zusätzlich zu dem Schmetterling und die Blüten ist die Oberfläche mit Glitzersteinen, Perlen und Kette gestaltet worden.



Wedding Days

Und schon steht die nächste Hochzeit von Freunden in Polen vor der Tür, welche Anfang Juli gefeiert wird. Dafür habe ich schon eine klassische weiß-sepia-nostalgie Glückwunschkarte mit Stanzteilen gefertigt.
Neben dem Bild im Sepiadruck habe ich einen goldenen Schleier über das Bild befestigt, welche von den Stanzteilen in weiß umrahmt werden
Die Glückwünsche für das das junge Brautpaar sind in polnisch und heißt so viel wie, Liebe ist die wichtigste Zutat im Rezept des Lebens.



Triff Deine Wahl! - Make your choice!

Mit einer Hommage an eine berühmte Filmentscheidung :) -rot oder blau- habe ich eine Zündholzschachtel recycelt und als Entscheidungsträger "Make your choice" ;) in Relation zur Zeit umfunktioniert.


Besondere Herausforderung war dieses Mal für mich auf Kartonoberfläche zu emaillieren :), wobei ich Emaille schon auf fast allen Oberflächen zelebriere :). Dies habe ich Außen und im inneren Teil der Streichholzschachtel probiert - d.h. kurz mit offenem Deckel anemailliert.

Die Emaille (bei ca. 800 °C kurz angeschmolzen) haftet dabei, zu meiner Überraschung, sehr gut auf dem Pappkarton und ergab einige interessante leichte Verformungen und Emaille-Akkumulationen, da sie nicht vollkommen schmelzen konnte.

Weiterhin habe ich mit Acrylfarben und Goldessenz gearbeitet. Die Silberspuren sind ebenfalls durch silbernes Schmelzpulver, jedoch bei ca. 200 °C, erzeugt worden.


Die Kapseln sind mit Acrylfarben gestaltet und nachträglich, natürlich zum Einen mit der untrüglichen Wirklichkeit und zum Anderen mit der verharrenden Schein-Projektionswelt, mit blau-lila Pulver und weißem Kreidestaub gefüllt.



Immer eine Handbreit Wasser unterm Kiel ...

Zu einer Bootsführerscheinprüfung habe ich diese Glückwunschkarte "Sea" für einen Freund gefertigt :).


Den Kompass habe nach einer Vorlage nachgezeichnet und koleriert. Das "Wasser" der Karte und der Kompass wurdem mit Feuer gealtert. Das Band als Segel und eine Perle sind die Halterung der kleinen Buchkarte.



mit den Augen meines Vaters ... - with my father´s eyes ...

Zum Vatertag habe ich ein Layout "with my father´s eyes ..." nach einem Sketch gestaltet. Mit dem Song- und Zweittitel "... all you need is love" des Layouts ist ebenso Lebenseinstellung als auch Charakter von meinem  lieben Vati herausgestellt, wobei dieses Lied in seiner Jugend in allen Radios gespielt wurde.

Der Hintergrund wurde mit verschiedenen Erdtönen in Wischtechnik und Acrylfarben gestaltet. 
Dem Sketch folgend,wurden die Rechtecke in Siebdruckverfahren, Acrylfarben und Gitternetzen erzeugt.

Das Augenportrait meines Vaters habe ich im Linolschnittverfahren erarbeitet und als Linoldruck, in schwarz, in das Layout integriert.


Neben den akkumulierten blauen Glitzersteinen sind weiterhin blaue Sterne in das Layout gestreut worden.


Da der Vatertag dieses Jahr sehr früh (5. Mai) ist, ist das Layout gerade noch rechtzeitig mit dem Linolschnitt fertig geworden :).


Der Frühling ist da ...

Der Frühling ist da und die Sonne scheint bei uns, somit gibt es nur einen kurzen Frühlingspost, um die Zeit für einen Ausflug zu nutzen :). Ich habe aus einer aufklappbaren Zigaretten-Paperbox eine Rougebox, Größe 3x7 cm) mit dem Thema Fühling recycelt und gestaltet.


Die Grundfarbe (Acryl) ist ein frisches Frühlingsgrün in vielen unterschiedlichen feinen Nuancen - so wie von jungen Pflanzen, welche sich an das Licht "kämpfen". Der Verschluss der Box ist ein integrierter Magnet.


Die Sticker sind Abziehbilder (also die Sticker und Dekore des 19 Jahrhunderts :] ... und dennoch aktuell), welche sich in Wasser ablösen und aufgetragen werden können. Weiterhin ist die Box mit Glitzersteinen verziert und innen mit eines Rougepalette ausgestattet :).


Am Ziel!

Mit dem heutigen Post habe ich die letzten 2 Sketche der 7 Sketche von Mel vom Blog Kreativsüchtig und ihrer Aktion 7 Tage - 7 Sketche geschafft und bin am Ziel:). Die letzten 2 Sketche habe ich wieder an meinem Basteltisch zu Hause umgesetzt :).


Den 7. Sketch habe ich auf einer recycelten Paperpackung (als Nichtraucher :] habe ich die Zigarettenpaperschachteln von einem Freund gesammelt) mit integrierten Magnet umgesetzt. Es ist eine kleine Schminkbox "private" mit der persönlichen Kombination Rouge/Lidschatten geworden :).


Die Gestaltung erfolgte mit Acrylfarben, Bronzepulver und Wellpappe.


-------------------------------

Ich wurde für den 6. Sketch von Mel (Kreativsüchtig) auch von Gundi, Blog: papierelle, und ihrer sehr schönen Osterkarte inspiriert. Nach dem ich ihre Karte gesehen hatte, konnte ich die ovale Form des 6. Sketches nur noch als Osterei sehen und ich habe ihre Idee der Karte aufgenommen :) - vielen Dank Gundi für die Inspiration :)!

Die ovalen Eiformen habe ich mit einer eigen entworfenen Schablone aufgezeichnet, mit einem Skalpell ausgeschitten und mit Acrylfarbe betont (Aufpassen musste ich, da sich Transparentpapier sehr schnell wellt und einreißt!).


Ich habe die Osterkarte mit Tonkarton, Transparentpapier, Acrylfarben und goldenen Pigmenten umgesetzt :).


Ganz in weiß ...

Es ist Zeit für die Umsetzung des 4. Sketches von Mel vom Blog Kreativsüchtig und ihrer Aktion 7 Tage - 7 Sketche / Tag 4. Es ist eine schlichte Hochzeitskarte ganz in weißen Nuancen entstanden.


Das Thema von Mel´s Sketchvorlagen ist dieses Mal "Geomentrische Formen". welche in jedem Sketch verschieden vorkommen.


Meine Fenster-Hexagone werden später noch mit kleinen persönlichen Wünschen für das Brautpaar gefüllt :).


Meine Karte "Ganz in weiß" zeige ich bei folgenden Herausforderungen:

- BaLiSa Challenge's: Challenge "CAS - weiß"
- Kreativsüchtig: #7Tage - 7Sketche / Tag 4

-----------------------------------

Auch den 5. Sketch von Mel vom Blog Kreativsüchtig und ihrer Aktion 7 Tage - 7 Sketche|/ Tag 5. habe ich noch vor der Rückreise aus Litauen als Geburtstagskarte gestaltet und auf dem langen Weg nach Hause mit vielen Wartezeiten noch in diesen Post eingegliedert.
Die Karte ist auch in weiß gehalten und besteht aus Ton- und Transparentpapier sowie japanischen hangschöpften und- bemalten Blütenpapier.
Auf dem Transparentpapier habe ich dem Sketch folgend die Collage mit wasserfesten Holzleim aufgetragen - damit habe ich gute Erfahrungen gemacht -, so dass sich das Transparentpapier nicht wellt oder verzieht.

 

 Autarkie - ein kalkulatives Element

Heute zeige ich in Schnelle :) meine Umsetzung meines 3. Sketches von Mel vom Blog Kreativsüchtig und ihrer Aktion 7 Tage - 7 Sketche/Tag 3. Es ist ein Minibook (8x8 cm) für das Gartenjahr 2016. Meine Idee ist es seit Jahren eine gewisse Autarkie durch den eigenen Gemüseanbau im Garten zu erreichen. Seit Jahren kalkuliere ich also schriftlich, was und wie viel ich an Gemüse in unserem Garten anbauen uns ernten muss, um eine gewisse Zeit "autark" leben zu können.


Die Gestaltung erfolgte mit Wellpappe und recycelten Aluminiumstreifen alter Teelichter, aus  denen die Dreiecke herausgearbeitet wurden. Mit Acrylfarbe in grün/gelb und dem ausgesparten Dreieck für das schnell sichtbare Inhaltsverzeichnis ist das Minibuch für den Garten praktisch und unverwechselbar.


Das Minibuch umfasst 14 Seiten und ist noch erweiterbar. Es wird darin vermerkt, wann ich mit der Aussaat beginne, wann die Pflanzung erfolgt, wann und natürlich wie viel (Stückzahl und kg) geerntet wird - sowie wie lange wir ungefähr von diesem Gartenanbau zehren.


In den folgenden Jahren kann ich aus den Kalkulationen schließen, wie viel von welchem Gemüse angebaut werden muss, um sich eine gewisse Zeit davon unabhängig ernähren zu können. Es ist für mich z.Z. natürlich eine kleine Spielerei aber auch ein kalkulatives Element, um Autarkie zu verstehen und einschätzen zu können.



Improvisiertes Vilnius

Heute sende ich mit ganz lieben Grüßen aus Vilnius und meine Umsetzung des 2. Sketches von Mel's Aktion: 7 Tage - 7 Sketche. Nachdem wir den ganzen Tag in Vilnius unterwegs waren, sind ein paar ruhige Momente am improvisierten Basteltisch im Hotelzimmer wirklich entspannend (nicht nur für diese Füße :]). 


Grundlage der Scrapkarte ist ein Stadtplan von Vilnius und darauf wurden in Layern die verschiedenen  Bilder nach dem Sketch folgend  aufgebracht :).

Minibook-Herbarium

Im Reisestress, denn heute geht es noch nach Vilnius - ja nach Litauen :), wollte ich wenigstens einen Sketch von Mel vom Blog kreativsüchtig und ihrer Aktion 7Tage - 7Sketche umsetzen. Vielleicht findet sich noch etwas Zeit im Hotel :), wie ich es schon im letzten Jahr in Amiens versucht habe, um noch einen oder zwei Sketche, als Zeit-Raum Herausforderung ;) und minimalen Mitteln, umzusetzen :).
Ich habe nach dem 1. Sketch von Mel ein Minibook 6x6 cm als Herbarium für eine Freundin und die kleinen Blütengewächse (denn in den großen Büchern verlieren sie sich ...)  im Garten kreiert.
Das Cover ist aus Wellpappe mit den vier Aussparungen (als Fenster) und Acrylfarben sowie Metallic Bronze Pulverpaste gestaltet worden.
Zur Zeit ist das Minialbum ca. 12 Seiten stark - kann aber beliebig, je nach Anzahl der noch gefundenen Pflänzchen weiter ergänzt werden. 


Puzzleknopf - puzzle button

Heute habe ich für eine Freundin eine schlichte Karte zu einer Verlobungsfeier kreiert. Die Karte mit glitzerndem transparenten Stoff, Schleife, Ton-Puzzle-Knopf im Zentrum und aus gestanzten Herzen geschichtet.


Das Puzzleteil als Knopf (Bed. als Verbindung oder das passende Teil) und im Zentrum der Karte habe ich aus roten Ton gefertigt und mit der Schleife auf die Karte aufgenäht.





Gealterte Eiszeit - Altered Ice Age

Ganz dem Schnee und Frost ist mein heutiges Tag gewidmet. Das Tag mit Schnee- und Eiskristallen in altered Art ist ein (Re-) Mix der verschiedensten Techniken und Recyclingstücken gestaltet.


Zu den verschiedenen Techniken des Tag gehören schon oft genutzte Decoupagearbeiten, die plastische Arbeit mit Gesso, Integrierung von Spitze, den Auftag von Perlmutglanzlayern, Ausformung recycelter Stoffschneeflocken, ausgestanzte Metall- und Papierschneeflocken und die Arbeit mit Ton- und Rosteffekten für die altered Art Effekte :).


Glanz- und Glittereffekte (leider fehlte beim Fotografieren die Sonne und es glitzert weniger als im Original :]) von Eiskristallen sind auf dem Tag durch die Perlmuttlayer, die recycelten Glitzersteine und durch die aus Alumiumfolie ausgestanzten Schneeflocken zu finden.


Der Auftrag der Perlmuttlayer erfolgt dabei ähnlich, wie bei einer Perle im innern einer Muschel, in Schichten. Das Sandkorn (spätere Perle) der Muschel ist auf meinem Tag die Strukturen, welche ich mit Gesso erzeugt habe. Die vielen Perlumttlayer ergeben dann diesen sanften Glanz, welcher im Licht unterschiedlich reflektiert und ändert..


Die gefassten Glitzersteine sind aus einem alten Faschingsköstüm wiederverwendet und mussten teilweise neu gefasst werden.


Die altered Art Effekete habe ich dieses Mal mit rotbraunen Tonstiften und Rostpulver erzeugt, Die Tonstifte lassen sich dabei besonders gut bei der Spitze und den Stoffschneeflocken einsetzen und ergeben interesseante Effekte..


Odonata & Lepidoptera

Zur Klasse der Insekten gehören die Odonata (Libellen) und Lepidoptera (Schmetterlinge). Sie sind das Hauptmotiv auf meiner Geburtstagsverpackung für Schockolade :).


Aus Rillenkarton ist die schmale und aufklappbare Box entstanden. Die Motive der Libelle und Schmeterlinge ist in Serviettentechnik gearbeitet und die Rillen für die plastischen Effekte herausgearbeitet worden.


Mit Goldessenz wurden die goldenen Tropfen erzeugt, welche schnell trocknen und so die plastische Form behalten.


Weiterhin wurde mit goldener und rotgoldener Farbe gearbeitet, welches teilweise mit der Goldessenz gemischt die Randeffekte erzeugen.



In die noch feuchte Farbe und Goldessenz wurde die dunkelroten Perlen, vor allem auch in die Rillen, eingarbeitet.


Die Seiten der Geschenkbox und des naturfarbenen Rillenkartons sind ebenso mit gold und goldroter Farbe sowie der Goldessenz gestaltet.


Bascetta Adventsterndurcheinander - Bascetta Topsy-Turvy advent star

Ich arbeite sehr selten nach Anleitungen, aber  zum Basteln eines Bascetta Weihnachtssterns war sie für mich unumgänglich. Auch mit Anleitung, von KUKM, war es für mich schwer den Stern zusammen zu stecken, das Falten war weniger das Problem :). Aber ich habe es geschafft den Bascetta Weihnachtsstern bis zum 1. Advent als Adventsschmuck fertig zu stellen ufff :). 
Somit wünsche ich Euch einen gemütlichen 1. Advent!
Der Adventsstern ist ganz aus zurecht geschnittenen Fehldrucken recycelt und hergestellt.

Die Textzeilen ergeben zusammen gefaltet und neu gesteckt ein Buchtstaben-Text-Salat, wobei sich aus verschiedenen zusammen gewürfelte neu Textsequenzen ergeben :). 
Die Kanten und Spitzen sind mit Bronzefarbe gestaltet und mit roten Glitter verziert worden. Die Aufhängung ist in den Stern eingearbeitet.

Du und ich sind ... - you and me are ...

Alle Liebesgeschichten :), sowohl die andauernden als auch die flüchtigen Romanzen, haben ihre eigene Entwicklung, Verlauf und Geschichte. Spannend ist immer: Wie aus dem -ich- und -du- ein -wir- wird? Beziehungsgeschichten können zum Einen stille und liebliche Geheimnisse bleiben  oder zum Anderen in Musik, Film, Poesie oder in Büchern verarbeitet werden.
The Kills mit ihrem Titel "U.R.A Fever" (www.youtube.com/watch?v=w3fZP7QC4PE) haben eine Geschichte in Lyrik verschlüsselt und musikalisch erzählt, welche in der Musik-Herausforderung von Retro Kraft Shop zu Thema gestellt wurde - hier ist meine Arbeit, Button d=ca. 4,5 cm, dazu: 

Ich habe mir die Entwicklung der Lyrik im Refrain besonders angeschaut und meine Interpretation darauf konzentriert, so dass am Ende aus dem -du- und -ich- ein -wir- wird. Dabei habe ich die bildliche Interpretation sehr schlicht gehalten, da das Liedes in Text und Komposition dies in psychodelischer sowie in progressiv-selbstbewusster Weise fordert.
Der Button ist eine Miniaturarbeit (d=4,5 cm) und ist durch Kohlestift und Pastellkreide  in schwarz-rot koloriert. Farblich steht der schwarze Schatten für das Unbekannte, das rote Zentrum für der überspringenden Funken/Feuer und der rote Rahmen für die Liebesgeschichte. Die Trennung vom -du- und -ich- habe ich mit einem Metallstreifen plastisch realisiert und in der späteren Entwicklung mit einem roten Streifen sowie mit dem -wir- überlagert.

Neben der Spitze, hinter der sich das -ich- und -du- (Persönlichkeit) verbirgt, habe ich als bildliches Mittel das Schloss und den dazu "passenden" Schlüssel verwendet, wobei je nach Art der Liebesgeschichte der Schlüssel mehr oder weniger gut passt.



Lichttanz im Herbst - Light Dance In Autmn

Der Herbst zeigt sich in den schönsten Farben und Lichtspielen, welche meine Kamera nicht zu erfassen vermag :). So habe ich versucht die Farben und das sich ständig ändernde Herbstlicht auf eine Geschenkbox zu projizieren. Im unteren Teil des Posts könnt ihr dem reflektierten Lichttanz der Herbstbox folgen :).

Dem Herbstwind folgend wehen die Blätter auf der Box hin und her, Die Blätter sind, wie das Negativ der Asterblüte, bereits vom Stiel getrennt worden. 
Die Perlen als cut rocailles sind die kleinen Blätter und alles das, was vom Herbstwind durch die Luft kreuz und quer gewirbelt wird :).

Jahrelang hatte ich mein eigenes kleines s/w Fotolabor, wobei die Art mit Negativen zu experimentieren heute immer wieder durchbricht :). Die Erzeugung von Negativen (wie  Zahnräder, Pflanzen oder andere Gegenstände)  oder Strukturen sind eine kleine Leidenschaft dieser Experimentierzeit im Fotolabor, welche immer wieder in meinen Arbeiten zu sehen ist.
Das Spiel mit Braun-Gold-Weinrot-Schattierungen und Pigmenten auf der aufgerauten Grundierung erzeugen dabei die späteren vielseitigen Effekte (Lichtbrechung an den vielen kleinen Oberflächen) der verschiedenen Lichtreflektierungen und ermöglichen den Lichttanz :).
Die goldenen und weinroten Pigmente sind auf den braunen Schichten der Grundierung direkt aufgetragen worden und schaffen unterschiedliche Braunschattierungen. Die Färbungen der getrockneten Blätter erfolgt auf die gleich Art und Weise, um die metallischen und plastischen Effekt zu erzeugen.
Die folgenden Bilder zeigen den Effekt der Lichtreflektierungen bzw. Lichttanz :), je nach Sonneneinstrahlung:


Große Träume!

Um "große" Träume zu verwirklichen, habe ich für unser Patenkind zum Geburtstag große Sparbüchse :) aus einem Karton mit Meeresmotiv umgearbeitet und  gestaltet. Unsere persönlichen Glückwünsche sind im Innenteil der versteckt aufklappbaren Sparbox eingearbeitet.


Die Grunddierung des Kartons erfolgte mit Graffiti in verschiedenen Schichten in Silber, Gold, Gelb, Blau und Braun.


Die Motive wurden in Serviettentechnik auf die Front und Seitensichten ausgespart aufgetragen.


Nach dem Trocknen wurde die Sparöffnung für das kleine und große Geld mit einem Skalpell eingearbeitet.


Abschließend habe ich die Motive der Front und Seiten mit Aquarellfarben fließend gestaltet und mit Schablonen gearbeitet, um einige Verzierungen aufzubringen.




Im Wandel der Zeit "Park Kajka" - 08/2015

Es ist Zeit für Augustbild vom "Park Kajka" für das Projekt "Im Wandel der Zeit" von Christa vom Blog "Stadt, Land, Natur". Der Lindenblüte des Lindenbaums in meinem Landschaftsausschnitt ist vorbei und es lässt sich auch auf dem Bild erkennen, dass es bei uns sommerlich sonnenwarm ist :).
 
Hier ist mein Beitrag und mein Landschaftsausschnitt "Park Kajka" für das Projekt "Im Wandel der Zeit" 08/2015:
In den Park gibt es sowohl schöne einsame Plätze als auch Spielplätze und Platz zum Spazierengehen. Nach einer langen regenlosen Zeit liegt und fällt bereits in wenig Laub von den Bäumen.

Samstag, 15. August 2015


Zahlen- und Buchstabenfest

In fast jeder Beziehung gibt es Daten, welche als kleine oder goße Feste gefeiert werden :). Jedoch erzählt das Datum ja nicht nur über die Entwicklung einer Partnerschaft, welches jedoch eigentlich die spannensten Geheimnisse in der Erinnerung z.B. in einer Liebe ist. Meine Überraschungsbox für meinen Freund enthält all diese Daten unserer Geschichte verschlüsselt nur mit Aufdruck des Datums und einem Anfangsbuchstaben für den Ort.


Die Überraschungsbox werden die Fotos dieser Momente versteckt :). Die Box selber ist innen und außen in Bronze als Grundierung mit Lilaschattierungen gehalten.


Gestaltet wurde sie mit Natürstempelabdrücken von verblühten Mohnknospen - in bronze und lila , welche ich z.Z. wieder fleißig sammeln muss, um eine Überbevölkerung ;) von Mohn im nächsten Jahr zu vermeiden.


In lilafarbener Glitterklebefolie habe ich verschiedene Symbole (Notenschlüssel, Sterne ...) dieser Errinnerungen ausgestanzt und aufgebracht.


Die Datum- und Buchstabenstempel sind teilweise auf dem Kopf stehend aufgetragen ... die Überraschungbox muss also gedreht werden :) um alle Daten und Orte zu erkennen :).



Eingerahmt steht natürlich auch auf der Box das zentrale Datum zum Feiern :).


Summer time

So wie die Temperaturen der letzen Tage sind, scheint der Sommer da zu sein :). Das Sommergefühl liegt auf jeden Fall, so wie bei meiner Geburtstagskarte, in der Luft :). Mein Experiment war es, auf eine Papiergrundlage (kein Karton oder Pappe) die Decoupagetechnik anzuwenden.


Ich wollte einfach wissen, wie sich das normale Papier mit der Decoupagetechnik verhält (Wellen, Falten etc.). Mit sehr viel Sorgfalt ist es wirklich möglich :)!


Weiterhin habe ich die Karte mit Goldessenz-Tropfen, schwarzen Pailletten und Papierspitze, roten Glitterpulver und goldgelber Glasfarbe gestaltet.





Und zur Ergänzung des Posts gibt es noch ein Lesezeichen mit gepressten Mohn, aus Frankreich gesammelt und gepresst, als Dankeschön und Erinnerung an diese schöne Zeit :).
Ganz monochrom, in der Farbe des Mohns, habe ich verschiedene Rottöne erzeugt.
Den gepressten Mohn habe ich zentral auf transparentes Seiden-Fadenpapier aufgebracht, durch das Rot des Untergrundes noch durchscheint.
Weiterhun habe ich mit roten Pailletten, Glitzersteinen, Perlen und Band gearbeitet und den Tag gestaltet.


Schachbrett-Karte

Für einen lieben Freund und Schachfan habe ich diese Dankeschönkarte mit einer kleinen Herausforderung, ein Schachmatt-Spiel, gestaltet. In wenigen Zügen wird in dieser Konstellation über schachmatt entschieden :). Ich hoffe er nimmt es sportlich, wenn er es nicht schaffen sollte ;).


Da Schach als Sport auch ohne Einbeziehung der motorischen Aktivität als Denkspiel vom Sportbund anerkannt wird, kann man von meinem Freund auf jeden Fall sagen, dass er voll im Training :] steht. Ich hoffe die interaktive Dankeschön-Karte bereitet ihm Spaß - ohne das er physisch ins Schwitzen ;) kommt.


Kräuterolle

Ein kleines Projekt für meine Kräuterküche habe ich aus dem Rest der Papprolle von Küchentüchern gefertigt. Da auch selbstgetrocknete Kräuter zum Kochen und Würzen in der Küche nicht in Plastegefäßen und im dichten Glasverschlüssen aufbewahrt werden sollten, habe ich mir diese Papp-Kräuterrolle (d = 6 cm, H = 10 cm) mit Boden und Pappdeckel für meine aktuelle Kräutermischung gestaltet.

Making of in Bildern:
Technik; Decoupage, Acrylfarbe und Goldpigmente

Meine aktuelle Kräutermischung zum Würzen und Kochen besteht aus den gleichen Anteilen getrockneten Salbei, Oregano, Thymian, Koriander, Rosmarin, Petersilie, Estragon, Zitronenmyrte und etwas schwarzen Pfeffer,



Aurora Borealis - colored nights

Um das farbenreiche Polarlicht in Nähe des Nordpols (Aurora Borealis) sehen zu können, müssen einige Voraussetzungen gegeben sein. Abgesehen zu der Nähe zum Nordpols [üblicherweise ab ca. 66,5° nördlicher Breite :)] muss der Himmel wolkenfrei, solare Energien des Tages (Sonnenaktivität) gegeben, die richtige Jahreszeit [bevor Ende April] sowie sollte eine absolute Dunkelheit (auch ohne künstliche Lichtquellen) sein.

Diese Voraussetzungen hatten wir einige Male :). So haben wir die farbenreichen Nächte mit den tanzenden Polarlichtern, zumeist grün und gelb, bestaunen und fotografieren können.


Im nächsten Bild ist zum Beispiel der Einfluss von künstlichen Lichtquellen auf die Betrachtung des schwach grünen Polarlichtes erkennbar, wobei die Aurora Borealis demtensprechend schwächer zu sehen ist.

Wie ein geöffneter Schaupielvorhang waren unsere Eindücke und Beobachtungen vom tanzenden Farben des Polarlichtes am Himmel. Das Verhalten und die Anspannung bevor der Vorhang gehoben wurde ist ähnlich einer Vorstellung gewesen, ob oder wie das Schauspiel des Polarlichtes zu sehen wird. Unter diesen farbenreichen Nachtinspirationen ist mein Miniatur-Scrapwerk, 10,5 x 12 cm, entstanden.

Da das Warten auf die Farbenprojektionen des Polarlichtes, trotz aller Voraussetzungen, etwas Zeit und Geduld braucht, habe ich den Vorhang mit Tinte erzeugten Zahnräderschatten gestaltet. Der zweifache Rahmen ist in Gold gehalten und mit blauer Tinte sowie Bronzepulver gestaltet


Nachdem sich der Vorhang (Polarlicht - icewear) in unserem 3,5 Wochen in Island gehoben war, konnten wir die Polarlichter in den 24 Tagen 3 Mal (wolkenfrei) über mehrere Stunden sehen und bestaunen :).


Der Vorhang mit Spitze und Zahnraddesign wird mit einer goldenen mechanischen Kette und goldenen Türschlinge geöffnet.


Was ist ein Idealbild?

So oft sich auch die allgemeinen Vorstellungen und Idealbilder von Frauen in der Geschichte gewandelt haben, so oft wurden sie von unterschiedlichen Quellen geprägt und beeinflusst. Die Medien der unterschiedlichen Epochen wurden beispielsweise durch Maler (von Botticelli über Rembrandt bis Picasso) vertreten. Meine Scrapkarte befasst sich mit dem Idealbild der Frau des Spätmittelalters (Detailausschnitt von Sandro Botticelli 1475).


Die Scrapkarte wurde in verschiedenen Ebenen aufgebaut, wobei das Portait als Detailbild in ein Polaroid-Fromat eingearbeitet wurde. Unter das Bild habe ich einen schweren Stoff als Farbbasis im Kreis gelegt.


Der Hintergrund wurde zuerst in Gold und Silber gearbeitet - darüber habe ich den Alterungseffekt braune durch Acrylfarbe erzeugt.


Den offenen Kreis habe ich, wie den Polaroidrahmen, aus starken Karton gearbeitet. Der Schriftzug auf Embossingpapier wurde mit Feuer und dem Farbenmix (gold, braun) in altered art gestaltet.


Zum Schluss habe ich noch Akzente wie das Netz, die Naht, rote Glitzersteine und rotes Glitzerpulver aufgebracht.


Reiz und Reaktion

Das Reiz-Reaktions-Modell im Behaviorismus, also in der Verhaltenspsychologie, hat mich schon immer gebannt und fasziniert. Die "stille" Beobachtung (auch durch die Black-Box) ist dabei eine wesentliche Voraussetzung, um SEHEN und Verstehen zu können. Aus diesem Interesse ist meine Scrapkarte "Reiz und Reaktion" entstanden:


Die Karte ist monochrome in weiß-violett (Rillenoptik) gestaltet, wobei Bronze und Goldglitzer wie Nebelschwaden (Symolik Verhalten) aufgebracht wurde.


Das Auge steht natürlich für den Beobachter :). Dem Sketch von Mel folgend haben sich die unterschiedlichen Layer angeboten unter das Auge verschiedene Ebenen anzulegen, die für das Prinzip der  Black-Box steht.

Die Knöpfe wurden in Glitzer und kleinen violetten Metallkugeln  verkleidet und eingearbeitet.


In Erinnerung - Selma Lagerlöf

Nicht nur aufgrund von Talent, Flexibilität und Weltoffenheit liegen mir die Werke (Fuhrmann des Todes, Löwenskold-Trilogie) von Selma Lagerlöf am Herzen. Ihre ganze Persönlichkeit zeichnete sich durch einen sehr feinfühligen psycholigischen Instinkt aus, welchen die Schriftstellerin ebenso als Pazifistin und Feministin einsetzte. Nun gibt es eine von mir langersehnte Biographie (Autor: Holger Wolandt) von Selma Lagerlöf und eine Scrapkarte von mir dazu :).


Die Scrapkarte ist in drei Ebenen und Layern aufgebaut, wobei das Thema (Portrait von Lagerlöf) in 3 Tags aufgegliedert wurde und ihr Wesen in einem Tag zentral beschreibt.


Der zweite und obere Hintergrund ist ganz in Blau gehalten, welcher sich durch die Rillenoptik und Bronzeschatten auszeichnet.


Der erste und untere Hintergrund ist ganz in Bronze und Blau gestaltet, auf dem Zahnräder als Symbol für die Zeit und Wirken ihres Schaffens mit Schablonen eingearbeitet worden.
Die Tags sind nur durch Flachkopfklammern temporär fixiert und können flexibel neu arrangiert werden. So kann ihr sehr unterschiedlich wirkendes Portrait wieder zusammengestzt und neu geordnet werden.

Wunder der Liebe - miracles of love

Where there is great love, there are always miracles. 
- Willa Cather -

Der Valentinstag naht und natürlich ist es nicht nur dieser Tag, welcher einem bewusst macht, welche Wunder es durch die Liebe gibt :). Mein Tag "Wunder der Liebe - miracles of love" (mit 2 versteckten Tags)  dreht sich um dieses Thema.


Der Anhänger ist ganz in Granat (Acryl) und Blauvarianten (Lieblingsfarben granat-purpur) gehalten, welche durch Bronze- und Goldpigmente in die verschiedenen Nuancen geprägt worden sind. Die zwei kleinen versteckten Tags sind durch ein eingefädeltes Metallband (Aluminum - Teeleicht :]) befestigt. Sie sind mit Zitaten und Sprüchen - Thema Liebe - gefüllt.

Als Medaillon habe ich ein purpurfarbenes, transparentes Herz gewählt und ein schwarz- weiß Bild hinterlegt. Das Herz ist umringt mit verschiedenen Perlen, Goldfarbe, Spitze, Herzen und verschiedenen Bändern (Metall und Viskose).


Die Spitze und das Stoffbänder habe ich blau eingefärbt. Der Schriftzug "You are my best love song" ist auf ein so ein gefärbtes Band in Form eines Banners zentral aufgebracht.

Als magische Symbole, welche wie Mirakel wirken sollen, sind die Perlen, Herzen, Pailletten und Knöpfe (metallische Himmelskörper) teilweise konfus und teilweise geordnet plaziert worden.



... with open end

Ich muss gestehen, dass ich eine Schwäche für offene, nicht vollkommen überladene oder auch noch nicht ganz vollendete Werke habe :). Aus diesem Grunde reizen mich auch Kurzgeschichten - denn die Fantasie kann eine Ende kreieren, ohne eine andere Version ganz auszuschließen.
Oft teile ich meine Arbeiten mit einer Freundin und hoffe auf eine Spiel, eine Reaktion oder eine kreative Wende meiner Vorstellung. Diese kleine Nähbox "open end" ist daher für diese Freundin ein kleines Geschenk. Es lässt ebenso viel Raum zur weiteren Gestaltung (Allusion: le papillon :]), als auch vielleicht für die Einbringung ihrer eigenen persönlichen Note - oder sie lässt es einfach so.


Die Miniatur - Nähbox ist aus einer Streichholzschachtel als Schublade gearbeitet und soll durch den bisher erzeugten Habitus nicht den Eindruck von einer niedlichen Miniaturbox erhalten.


Die Grundierung der Streichholzschachtel erfolgte durch einige Schichten Acrylsandfarbe (Granitfarbe), wobei diese Struktur der Oberfläche entstanden ist. Die Front und auch die Seiten lassen Platz für weitere Akzente!


In diese Acrylfarbe wurden blaue Pigmente und bronzenes Pulver eingarbeitet. Auf diesen Hintergrund erfolgte der tropfenartige Auftrag von flüssiger Goldessenz (25% Gold)..


Als Knauf habe ich eine Miniaturschraube von Uhrengehäusen verwendet. Auch die Metallteile stammen aus Uhrwerken und Lautsprechern ohne die Quelle direkt zu verraten - sie lassen die Themengestaltung der Geschenkbox also noch offen.


Gefüllt ist die kleine Nähbox mit selbst gefärbter Spitze, Pailletten, Perlen, Nadeln und stoffbezogenen Knöpfen etc..



Miniatur - Winter - Kaleidoskop

In der Kindheit hatte ich einige Kaleidoskope und ich drehte mir die Blumen und Perlen im Licht so verwundert und träumend so oft ich wollte. Im Keller versteckt sollten sie noch irgendwo ruhen :). Nun habe ich mir selbst ein k leines 3 Seiten Miniaturkaleidoskop (8,5 x 2 cm) im Winter-Zahnrad-Design mit gestanzten Metallschneeflocken gebastelt.


Das Kaleidoskop habe ich ganz mit der Zahl 3 kombiniert und entworfen. Es ist ein dreieckiges Kaleidoskop mit 3 Spitzenrosen, 3 Zahnrädern (wie Z) und auf den jeweiligen langen Seiten mit je 3 gestanzten Metallschneeflocken gestaltet.


Die Zahnräder wurde aus Pappe geschnitten oder auf dem weißen Papierdruck (Design: Winterzeit) mit Reliefpaste herausgearbeitet und plastisch dargestellt.


Making of in Bildern:


Neben dreifach gefalteter Silberfolie (Reflexion) die auf Pappe geklebt wird braucht man für das Kaleidoskop Folie und prismatische Folie, welche mit einen Zwischenraum übereinander gebracht werden. In den Zwischenraum habe ich zum Träumen ein Zahnrad, 2 Uhrenschwingen, Perlen und kleine Metallstücke getan, die sich dann im Licht beim Drehen bewegen und unterschiedlich reflektieren.

Für die Durchsicht sollte ein entsprechend großes Loch (ca. 1 cm) auf der anderen Seite eingearbeitet werden. Das Foliendreieck ist, so wie das ganze Kaleidoskop, winterlich weiß gehalten und durch Akzente in blau, bronze, silber und gold gestaltet.


Die Metallschneeflocken habe ich aus Teelichtern ausgestanzt - sie wirken durch die gestanzte Aluminiumformung sehr schön plastisch. Die 3 Rosenblüten aus Spitze wurden mit weißem und goldenem Lack integriert.



Bling Bling

Für kleine Geschenke benötigt man auch nur kleine Verpackungen :). Für meine Freundin habe ich Ohrringe zu ihrem Geburtstag, welche ich nun in ein Streichholzschachtel - Glitterkleid eingepackt habe.


Die leere Streichholzschachtel wurde in Decoupage-Technik innen und außen gestaltet. Als Band wurde ein creme Leinen-Goldfaden genutzt und als Schleife gebunden und dient auch als Verschluss.


Der Leinen-Goldfaden wurde auch als Girlande gestaltet and denen Wimpel und blinkende Lampions hängen.


Making of in Bildern:


Zum Schluss wurde auf die Strukturoberfläche noch Gitterstaub aufgetragen, so blinkt und glitzert die Verpackungen in jedem Licht anders.



Tausend Kraniche ... - Thousand cranes ...

Nach einer alten japanischen Legende, sollen tausend gefaltete Origami-Kraniche einen Wunsch ergeben. In der Hoffnung, dass diese fantastische Legende stimmt falte ich Kraniche - auch zum Geburtstag :).
According to an old Japanese fantasy and legend, should thousand (hand)folded origami cranes granted a wish. In the hope that this fantasy legend becomes true - so I fold cranes, also to birthday :).


Die handgefalteten Miniaturkraniche von 1,1 bis 2,3 cm [Miniaturfalten ist nichts für schwache Nerven ;)] habe ich für die Gestaltung einer Geburtstagsverpackung einer Spirale folgend angeordnet.
The hand-folded miniature cranes from 1,1 to 2,3 cm [miniature folding isn´t something for weak nerves ;)] I made for a birthday gift-package with integrated birthday card. The cranes are following arranged like in a spiral.


Das Spiralenornament der Geschenkbox ist mit der Packung auf einer glatten Fläche drehbar und ergibt so ein Bild fliegender Kraniche sowie die optische Täuschung eines Kreisels.
The spiral ornament of gift box can be rotated with the package on a smooth surface and shows so a picture of flying cranes, as well as the optical illusion of a gyrostat.

Die Geschenkebox ist in Chiffon gekleidet und Deckel ist als Layout mit Acrylfarben, Bronze, Papierkranichen sowie Halbperlen gestaltet.
The gift box is lined in chiffon and the cover is designed as a layout with Acrylic colours, bronze, paper cranes and half pearls.


Die Form der Geschenkbox als Hexagon (∅ 15 cm) ist für eine Chiffonblüte als Broschel gedacht (wie im ersten Bild).
The form of the gift box is worked out as a hexagon (∅ 15 cm) and is the package for a chiffon flower as a brooch (as shown in the first picture).



Zeitlos schön!

Zum Geburtstag einer Freundin habe ich diese Scrapkarte mit integriertem Drehrad gestaltet. Sie mag die zeitlose Schönheit von Grace Kelly und so sind in dem Drehrad verschiedene Bilder von ihr versteckt, die beim Drehen des Rades sichtbar werden (mehr möchte ich jetzt aber nicht verraten).


Um ihr den Herbst und ihr Geburtstagswetter etwas zu "vergolden", habe ich ein paar die getrockneten Laubblätter vergoldet :). Die Karte ist ganz in ihren Lieblingsfarben blau und lila gehalten (Tusche und Acrylfarbe).


Das Drehrad im dunkelblau-violett-gold Verlauf ist auch mit den goldenen Blättern, Perlen, Pailletten und den Bilder von Grace Kelly gestaltet.



Auf die Karte ist ein zu Grace Kelly´s Zeiten typisches Hutnetz gespannt, welches mit lila Pailetten und hellblauen Perlen umringt (und die Karte dem Sketch folgend einteilt).



Einladung zum Kürbisschnitzen :) - Invitation to pumpkin carving :)

Halloween naht ... welches man nicht nur an der zunehmenden Werbung sondern auch an den Reifestadium der Kürbisse in unserem Garten sehen ist :). Dazu habe ich ein schrecklich schönes Motiv ;) zu einer Halloween-Scrapkarte gearbeitet.
Halloween is coming ... which isn´t only to recognize on increasing advertising but also at the stage of maturity of the pumpkins in our garden :). To the pumpkin carving event :) - I created out of a terribly beautiful motif ;) a Halloween scrapcard.
Die Scrapkarte wird als Einladung für eine liebe Freundin sein, wobei es natürlich eine Einladung zu Kürbiscremesuppe und zuvor um das Kürbisschnitzen geht :).
The scrapcard will be an invitation for a dear friend, it is an invitation to pumpkin soup, and of course previously to the pumpkin carving :).
Verarbeitet wurden Papiere, Chiffonstoffe, Glitter Papiere und Perlen, welche einem Sketch folgend in die Scrapkarte eingearbeitet wurden.
The scrapcard is designed with different papers, chiffon  glitter papers and beads and follows a sketch of ScrapMap.
Die kleine Stoffrose ist aus schwarzen Chiffonstoff gedreht und vernäht worden.
The little rose has been turned and sewn out of black chiffon.
 



Vogelzwitschern - bird chirp

Warum gibt es eigentlich oft nur Karten mit einer gestalteten Vorderseite? Ich habe für meine Freundin eine Geburtstagkarte entworfen, welche mit gestalteter Vorder- und Rückseite aufgeschlagen ein Gesamtbild ergibt.


Meine Freundin ist Designerin (also schwierig zu überraschen) und sie liebt die Farbenvielfalt sowie Karten ohne frontale Gruß- und Glückwunschzeilen. Ich hoffe, ich habe alles beachtet :) und die Geburtstagkarte gefällt ihr.
 
Die Karte ist mit Acrylfarben, schwarzer Tusche, roter Tinte, Kreide, Bronze- und Kupferstaub, Spitze sowie Halbperlen gestaltet worden.


Der Auftrag der Farben, Tusche und Metallpulver erfolgte mit Pinsel, Stoff, Schwamm und mit Hilfe meiner Finger :). Die naturfarbene Baumwollspitze ist teilweise in Blau und Bronzefarbe eingefärbt.


Mit Wischtechnik und roter Tinte habe ich die Federn auf die Karte projeziert. Als Schablone habe ich echte Federn verwendet und ein Negativ davon auf die Karte erzeugt.


Der Vogel ist mit Acrylfarbe und Kupferstaub gestaltet. Durch den Metallstaub wirken die Karte und die Farben bei wechselndem Licht sehr verschieden :).
 

Die unterschiedlich reflektierten Farben wirken einmal strahlend, ein anderes Mal pastellartig und wieder in einem anderen Licht scheinen die satten Farben sehr plastisch.




Die Gedanken sind frei ...



Die Gedanken sind frei ... habe ich zum Thema einer Karte gemacht, welche für meinen besten Freund gedacht ist und ihn begleiten soll .



Eine einfache Feder habe ich als Schablone für das Motiv genutzt und mit goldenem Graffitispray (Wolkeneffekt) ein Negativ der Feder auf Strukturpapier erzeugt.


Halbperlen und Bänder sind als Verzierungen extra sparsam auf die Karte aufgebracht worden. Neben den Bändern sind auch die Linien mit Acrylfarbe dem Sketch folgend be- bzw. gemalt worden.




Blumenwiese

Eine schlichte Karte als Blumenwiese habe für meinen lieben Freund zum Geburtstag gestaltet :). Dabei habe ich mich auf die Farben grün, blau und beige konzentriert.

For my dear friend I made this flower meadow as birthday card. I focused my color range on green, turquoise-blue and sand.


Der Karte innenliegend ist ein kleines Album integriert, indem einige Gedichte und Bilder eingearbeitet werden.
Inside the card is a small album integrated, which will be filled with some poems and images.






Blumen & Strukturen - flowers & structures

Durch die viele Arbeit im Garten ist die Zeit für Kreatives ein wenig zu kurz gekommen. Trotzdem habe ich etwas für meine Mutti zum Muttertag gewerkelt, was ich nun nachreiche :).
Umgestaltet und somit auch recycelt habe ich eine Pringels-Verpackung in eine Flaschenkleid mit Blumen im altered art Stil.

I remodeled and recycled a Pringels-packaging in a bottle dress, as gift box, with a flower-design in altered art style.
 

Motiv sind Blumen in altered art Stil. Eingepackt wurde ein Sanddornlikör, den ich schon seit Jahren herstelle. Wer schon einmal Sanddorn geerntet und zurbereitet hat, weiss wie stachelig und mühsam die Arbeit damit ist  - aber es lohnt sich!


Die Verpackung wurde mit Seidenpapier eingekleidet, wobei die enstehenden Falten eine besondere Struktur ergeben.
The packaging was clothed with tissue paper, while the emerging wrinkles creates such a special structure.
 

Die Blumen wurde aus den Servietten ausgeschnitten und aufgebracht. Den 2. Layer der Serviette habe ich nicht, wie üblich, weggetan, sondern habe den leichten Durchdruck der Blüte als Schattenspiegelung verwendet.
The flowers was cut out of the napkin and applied, as well as the 2nd layer of the napkin, which I haven´t done away as usual. They have also the light pressure of the motive and are giving the light shadow touch - which I used as mirror effect.
 

Mit Acrylfarben wurde die Verpackung in weiss, creme und in ecru-Schattierungen (bis erdig) gearbeitet und die Strukturen verstärkt.
With acrylic paints I designed the background-colors of the packaging on the tissue paper in white, cream and ecru shades and worked out so the structures.


Abschließend habe ich eine Schicht Wasserglasur aufgetragen, so ist die Verpackung auch wasserdicht ;) und wirkt sehr schön durch den milden Glanz.
Finally, I have applied a layer of water glaze, so the packaging is also waterproof ;) and shines very slightly.




Papierlaterne / paper lantern

Für mein Fensterbrett habe ich mir ein warmes Licht aus Papier und Spitze gebastelt. Schön wirkt es vor allem abends wenn alles schneebedeckt ist oder wenn noch dazu der Schnee fällt :).

For the cold winter window I made us a warm light out of paper, acrylic-ink and lace. It has a specially expression - especially in the evening and at night when everything outside is covered in snow - or even more when still the snow falls, like at the moment :).


Das Papier habe ich mit Acryl gesprenkelt und mit Acryl-ink-Schmetterlingen gestempelt. Die Spitze ist nicht nur eine Schmuckleiste - sie ist auch für die Konstruktion eichtig. Die angebrachte Spitze drückt auch die geknickte Konstruktion nach unten und erlaubt dauerhaft statisch diese Form.
The paper, I have sprinkled with acrylic in blue and bronze and stamped with acrylic-ink butterflies. The lace is in this case not only a decoaration aspect - it is also important for the construction of the lantern. The attached lace allows with the additonal weight thar the construction drifts down and is so in this permanently static form.

Makinng of in Bilder:


In die Papierlaterne habe ich dann ein Teelicht aus einfachen farblosen Glas gestellt.
In the paper lantern, I put a light out of a simple colorless glass.


Obwohl das Papier rosafarben ist, ist die Leuchtkraft im dunkeln vulkanrot - das war auch eine kleine Überraschung für mich :). 
Although the paper is pink, the light in the dark is like volcanic red - which was also a surprise for me :).




tag & Karte

Morgen wird in Polen wieder der Omatag "Dzień Babci" gefeiert. Weil es diese Tradition in Deutschland nicht gibt stelle ich sie noch einmal kurz vor. An diesem tag würdigt man seiner Oma mit Blumen, Karten und kleinen Geschenken.
Jutro jest w Polsce Dzień Babci, dlatego zrobiłam mojej polskiej babci kartkę z tag'ami :)



Ich habe für die Oma meines Freundes ein Karte im Sinn, d.h. Form und Größe eines tags gebastelt. Der Untergrund ist mit Acrylfarben in Bronze und Blau gestaltet. Mit Acryl in Bronze wurden auch die Vögel aufgestempelt. Neben Blumen, Bienen und Schmetterlingen in Glitzer ist auch ein glitzerndes Brokatband, also dunkeroter Stoff mit Goldfäden gewebt zu finden (verschieden überlappend).
Na podkład użyłam brązowego i niebieskiego akrylu. Brązowy akryl użyłam także do stępli z ptakami, Do tego świecące kwiaty, pszczoły i motyle są ze świecącej brokatowej wstążki, także ciemnno-czerwony materiał z przetkanymi złotymi nićmi (w różnych warstwach).


Die Wünsche sind auf kleine gebrannte Zettel geschrieben und überlappend auf die tag-Karte aufgebracht. Es wird Gesundheit - zdrowia, Glück - sczsęści und Lebensfreude - pogody ducha gewünscht.
Życzenia napisałam na małych przypalonych karteczkach ułożonych w różne warstwy.




Koreanische Maske - Korean mask

Eine traditionelle koreanische Maske habe ich zusammen mit koreanischen Freunden gestaltet. Das Prinzip ist ganz einfach - je bunter, desto besser :).
Together with Korean friends I designed a traditional Korean mask. The principle is simple - the more colorful, the better :)



Die Grundform der Maske aus Pappmachee ist die traditionell gefertigt. Die Wirkung im Karneval ist so gedacht, dass sie die bösen Geister vertreiben soll :).
The basic form of the mask is made out of paper-mâché and is a traditionally mask. The effect of the Carnival mask is so designed, that the mask should banish the evil spirits away :).


Die Gestaltung der Maske erfolgt durch ein neues Material. Es sind kleine Kugeln in einer klebenden gefärbten Silikonmasse. Die Silikonmasse muss in den Händen geknetet, also weich geknetet, werden, um dann auf die Maske aufgetragen zu werden. Die Masse ist in weiß, gelb, blau und rot erhältlich - die restlichen Farben habe ich durch Kneten gemischt.
The design of the mask is done by a new material. There are mixed small balls in a silicone-mass. The vcolored silicone-mass must be soft kneaded in the hands before it can be applied to the mask. The mass is available in white, yellow, blue and red - the further colors I mixed by kneading.
 


Geschenkbox - gift box

Die Vorbereitungen zu Weihnachten laufen und einige Geschenke können auch schon eingepackt werden - uhhh :).

The preparations for Christmas are running and some gifts can be packed even - uhhh :).


Die Geschenkbox ist für meinen schwarzen Engel zum Weihnachtsfest, für den es selbstgestrickte Socken gibt. Die Socken habe ich bei uns auf dem Markt von einer alten Großmutter ersteigert - sie hat sich auch sehr gefreut :).

The gift box is for my black Angel (my best friend) for Christmas, the present are homemade socks. I bought the socks on the market by an old grandmother - she was also very happy :).


Die Schachtel ist in gold-lila gehalten, wobei der Griff aus einem kaputten Knopf (perlmutt - und nun teilweise vergoldet) und einer lilanen Stoffrose besteht,
The box is designed in gold and purple, where the closing is made out of a broken button (nacre with partially gold-plated) and a purple rose.


Making of:


Mit goldenen Graffiti wurde die Basis gesprayt. Aus Acryl in blau und rot wurde lila gemischt und aufgetragen, zum Einen mit crackle Lack und zum anderen mit Pinsel. Mit Stanzer die Sterne prägen ... Lack usw. Der Griff (aus Knopf und lila Stoffrose) wurde am Ende mit einigen Perlen aufgebracht.
The base of the box was sprayed with golden graffiti. Acrylic in blue and red was mixed as purple. Purple-acrylic was applied with crackle paint and with brush. With dicker I pressed the stars ... till wanishing the box. At the end was applied the closing - button and purple fabric rose -and some beads.




Weihnachtliche Winterblüten

Als ich die Winterblüten aus Papier zum ersten Mal gesehen habe, wollte ich sie sofort nachbasteln. Eine Freundin (LG an Marta :)) zeigte mir es dann und sie waren bei Tee und Kuchen schnell gefaltet, geklebt und verziert.



Die Silber- und Goldeffekte sind durch Graffitispray aufgebracht und wirken sehr gut auf dem weißen Papier.


Auch kann man auch farbiges oder bereits goldenes bzw. weihnachtliches Papier verwenden - aber durch das schlichte Weiß, kommt sehr gut die Form der Blüte zur Geltung.


Die Blüten brauchen keine Aufhängung - ich habe sie ganz einfach in die Blätterabzweigungen gesteckt, bevor sie als Winterblüten den Weihnachtsbaum in den nächsten Wochen schmücken werden.

Making of:

Für eine Blüte müssen sechs Blütenblätter gefaltet werden, welche zentral zusammen geklebt werden. Dabei kann man auch noch einen Stiel oder eine Aufhängung einarbeiten. Eine Perle in die Mitte und etwas Graffiti oder andere Effekte aufbringen! Wenn ihr Interesse an den einzelnen Faltschritten habt werde ich sie Euch in einem nächsten Post zeigen.


Auch kann man etliche Blüten als Ball zusammenfassen (ca.10 Blüten), was ich aber noch ausprobieren muss :).




1000 cranes will be granted a wish ...

... nach einer alten japanischen Legende, sollen tausend gefaltete Origami-Kraniche einen Wunsch ergeben. Wie viele Kraniche ich seit meiner Kindheit gefaltet habe, weiß ich nicht genau und doch war immer auch die Hoffnung dabei einen Wunsch erfüllt zu bekommen. In der Hoffnung liegt nun auch die Angst, dass diese Legende ihre Zauberkraft verlieren könnte.
Deshalb ist meine Miniaturinstallation auch dem Thema Angst und Hoffung gewidmet, welche ich als eine kleine Welt der Gegensätze in eine Laborglas (Höhe =7,5 cm incl. Korken) gebracht habe.


... according to an old Japanese legend, thousand origami cranes will be granted a wish. I don't know exactly how much cranes I have folded since my childhood, in the hope a wish will be realized. In my hope for a granted wish was also the fear that this legend isn´t real or could lose their magic power.
This fear and hope is somehow still in my subconscious and a part of my memories. Therefore I made myself a  miniature installation with miniature cranes to discuss the theme of fear and hope. In this laboratory glass (hight with cork = 7,5 cm ) is it like in a small world of opposites under one sky.


Das Glas ist in zwei Hälften eingeteilt. Wobei die Seite der Angst den Minaturkranichen die Flügel mit Feuer gestaltet sind und so dass sie ihre Zauberkraft verloren haben. Dazu sind kleine Details wie Glasscherben und ein kaputtes Schloss arrangiert worden.
Von oben fliegen die Kraniche zwischen dem Schicksal der Angst und der Hoffnung, dass ein Wunsch erfüllt wird oder nicht erfüllt werden kann, so wie bei der kleinen Sadako Sasak war und der Wunsch nicht erfüllt wurde.

The glass is divided into two halves. One side shows the fear - with fire burned wings of the miniature cranes (cranes approx. 1,1 cm), where they lost so their magic. Further small details are to find like a broken lock and bits of broken glass. From the top are flying cranes between the fate of the fear and the hope, like at little Sadako Sasak where the hope didn´t come true.


Die Seite Hoffnung ist mit leuchtenden Steinen geschmückt und wird duch das Herz getragen. Die Miniaturkraniche sind ca. 0,8 - 1,1 cm und waren eine kleine Herausforderung, denn die Faltkanten müssen herausgearbeitet werden, wobei ich teilweise mit zwei Pinzetten geartbeitet habe. Um einen mechanisch wirkenden Miniaturkranichhimmel zu bekommen, sind die Kranich mit Nadeln in den Kork in unterschiedlichen Höhen befestigt worden.

The side of hope is decorated with shining stones and a carried heart. The miniature cranes are about 0.8 - 1.2 cm and were a small challenge, because the folding edge must be worked out, partly with two tweezers. To get this kind of mechanically miniature crane sky, the cranes were fixed in different heights with needles in the cork.




Laterne, Laterne, Sonne, Mond und Sterne ...


Dafür habe ich mir eine Laterne gebastelt, welche bei mir am Fenster auch nach dem Martinstag noch leuchten wird. Als Motiv habe ich eine Sonnenuhr ausgesucht.


Das Motiv habe ich auf Transparentpapier (nicht alle Drucker sind leider dafür geeignet) gedruckt und in die Laternenfassung eingearbeitet. In der Laterne habe ich eine Teelichtfassung eingearbeitet, damit das Teelicht fest steht.




Auge um Auge.... - Eye for an eye ...

> Auge um Auge - und die ganze Welt wird blind sein [Mahatma Gandhi]. <
> Eye for an eye - makes the whole world blind [Mahatma Gandhi]. <


Bei meiner heutigen Arbeit handelt es sich um die Transformation -Linse-Auge-Fisch - [Fische neigen zur Kurzsichtigkeit]. und die Entwicklung von Figuren um ein erneuertes Zitat von M. Gandhi. Auge um Auge ... als Talionsformel (=Vergeltung) welche nicht nur ein Teil eines Rechtssatzes der Tora sondern ist auch im Heiligkeitsgesetz (v. 17-21) zu finden ist und diese relativiert.

My doodling work is a transformation - lens-eye-fish - [fishes tend to short-sightedness] and a development of figures to a renewed and relativised original quote "Eye for an eye.." by M. Gandhi. "Eye for an eye..." is sourced as Talion [formula] (= retribution) which is not only a part of a law set of the Torah, it also can be found in the Holiness law (v. 17-21).


Mein Denkspiel mit Kugelschreiber versucht die Talionsformel - also die Forderung nach einem Schadensausgleich nach eine physischen oder psychischen Verletzung vom "Täter" - wie Gandhi in seinem erneuerten Zitat es zeigt, zu relativieren.

My doodling game of  the Talion formula - the demand for a compensation after a physical or psychical violation of the "offender" with an indemnity - wants to show the transformation of the sense of this original quote - like Gandhi relativised it in his renewed quote of "Eye for an eye- makes the whole world blind".


Die Denkspiele habe ich mit Kugelschreiber sich auf dem Blatt Papier formen lassen. Dann habe ich die Blüten (Hoffnung, neues Leben) aufgebracht und mit silbernen Graffiti eine Nebelwand aufgebracht und die Zeichnung noch einmal vervollständigt (Relieffarbe silber).

The doodling game I  formed with a ballpoint pen on the sheet. Then I brought up the flowers (hope, new life) and applied a smoke screen with silver graffiti over fishes and eyes (fog), and once again I completed the drawing (relief paint - silver).




Alles Schnecke

´Für eine kleine Schneckenliebhaberin habe ich diese Geburtstagskarte gewerkelt. Eigentlich liebt sie alle Tiere und kennt ihre Bezeichnungen auch schon in Englisch - und das in der 2. Klasse! Jedoch ist die Schnecke ihr Lieblingstier - sie sammelt alle Bilder, Figuren und Selbstgestaltetes - welches bei einer Schnecke zum Glück nicht allzu schwer ist.



Das Schneckenhaus habe ich mit anderen Tieren gestaltet und vielleicht findet ihr heraus - wie viele Tiere oder was für Tiere ich in die Schneckenhaus-Collage eingearbeitet habe. Es ist manchmal nicht ganz einfach, es soll aber auch für das Geburtstagskind - der Tierexpertin - eine kleine Herausforderung sein :).


Der 3D Effekt durch die ausgeschnittenen Fühler und Gehäuse wirkt auch in den noch textleeren Innenseiten. In denen wird es auch noch eine weitere Schneckenüberraschung geben, die ich im nächsten Post vorstellen werde :).




Happy Birthday!

... zum Geburtstag einen Haufen Schmetterlinge :). Heute habe ich zum Thema "Schmetterling" eine Geburtstagskarte und einen Anhänger aus roten Ton gefertigt :) .
... Happy Birthday with a lot of butterflies :). I made a birthday card and a pendant out of red clay :).


Mein Foto

Der Schmetterling ist aus roten Ton nach den Schrühbrand. Die Oberfläche wurde durch eine gehäkelte Tischdecke in den noch feuchten Ton geprägt.
The surface of this butterfly is made through a crochet table-cloth in the still wet clay.

Mein Foto

Auf der Hinterseite des Anhängers habe ich eine Schlaufe geformt, in die die Kette gefädelt wurde.
In the back of the pedant I formt out of clay a hook - where the chain is fixed.

Mein Foto


Karte zur Geburt

Die folgende Karte habe ich zur Geburt eines kleinen Mädchens gestaltet - die Blumen sind dabei ausgestanzt worden. Die halb gestanzten Blüten ergeben mit den darüber gelegten rosafarbenen Blüten und Pailletten einen weiteren plastischen Effekt (modellierte Blütenblätter).







Endlich geordnet ... - Finally arranged ...

Nun habe ich es auch endlich geschafft - der Garten ist fast unter "Kontrolle" :) wenn man das so sagen kann und es ist Zeit die Samen wieder zu verstauen. Als Synnöve ihre Art das Saatgut schön zu verstauen gezeigt hat, habe ich mir meine Seedbox in Form eines Schuhkartons angeschaut und musste feststellen, dass da Handlungsbedarf besteht ...
und somit habe ich den Schuhkarton ein wenig bearbeitet und gestaltet ...



Gestaltet wurde es mit gestreiften Servietten als Decoupage-Arbeit und goldenen Graffiti am Boden und Deckel als Verlauf wie Nebelschwaden  (welches eigentlich in der Sonne glänzt - aber ohne Sonne ist es auf den Bildern nicht so sehr zu sehen).
In der Mitte habe ich von Carl von Linné - das Motive seines Pflanzenzyklus (Tag/Jahr) als Uhr gestaltet - verwendet. Carl von Linné war ein schwedischer Naturforscher des 18. Jahrhunderts der die Grundlagen einer Nomenklatur/ Taxonomie in der Botanik und Zoologie schaffte.

Ein kleines Making of:

:)





in lieber Erinnerung - a warm remember

In lieber Erinnerung an unseren vor einem Jahr verstorbenen Wolfshund Rolphik habe ich für meine Schwiegermutti zum Muttertag dieses Fotoalbum mit einer Bilderauswahl von Rolph gestaltet. Nicht nur, dass er eine extrovertierte Schönheit war :) - oh ja das war er, er war aber vor allem sehr an unser Herz gebunden ...




 Hier ein kleiner Einblick ins Album:



Das Album hat eine stattliche Größe von H=11 cm und B=30,5 cm wobei die Bilder mit einer Fotofolie temporär fixert wurden und somit immer wieder bewegbar sind.

 


Fliegende Glückwünsche - flyimg wishes

Diese Schmetterlingsgeburtstagsbüchlein :) ist eine Karte zum Geburtstag. In der Geburtstagsbuchkarte (L= 18 cm, B= 9, H= 1-4 cm) sind einige Seiten zu beschriften und es kann somit etwas spannender gemacht werden, denn das Geburtstagskind muss ein wenig suchen, um alle Wünsche zu finden :). Wie die fliegende Seiten der Karte entstanden sind, wird wieder am Ende des Posts gezeigt.
- Książeczka (dł= 18 cm, szer= 9 cm, wys= 1-4 cm) urodzinowa w kształcie motyla :) - wewnątrz można znaleźć wiele ukrytych życzeń urodzinowych. Na końcu postu pokazałam, jak powstała.




Und hier noch eine Collage zum Entstehungsprozess, wobei eine ausführliche Anleitung in dem vorhergehenden Post "Sag es mit Blumen" zu finden ist - und auch wieder mit ausgelesenen Zeitungspapier, Graffitispray, transparenten Farben sowie Schnüre gearbeitet und somit recycelt wurde.
- Proces produkcji motyla możecie znaleźć tutaj: "Sag es mit Blumen" oraz, jak widać na zdjęciu poniżej. Powstał on przez wielostronicową wycinankę ze starej gazety, przypalenie krawędzi, żółtą farbę jako podkład jego skrzydeł, następnie delikatne przezroczyste kolory i oczywiście sznurek.

 



Sag es mit Blumen - say it with flowers


Meine Blume ist in dem Stil der altered art durch Feuer gestaltet und ist schon ein Teil des Geschenkes für meine Mutti zum Muttertag. Die Blume (Ø 14 cm) selbst ist aus Zeitungspapier recycelt. Eine Anleitung findet ihr weiter unten im Post.




Und hier noch ein kleines Making of:
1. Zeitungspapier übereinander legen und zwei unterschiedlich große Blumen (Ø 14 cm und Ø 7 cm) ausschneiden.
2. Die Blumenränder vorsichtig! (Kinder bitte nicht ausprobieren!!) über dem Waschbecken oder über Fliesen ansenken und das Feuer sofort wieder löschen.
3. Die Blütenblätter nun versetzt anordnen, mit Graffitispray gestalten und die Blütenenden ein wenig einrollen und formen.
4. Mit einer Schere das Loch für die Perle vorbereiten und die Perlen einfädeln.
5. Nun je nach belieben noch mit einer Schleife oder anderen Details ausstatten - fertig :)!




Papierschmuck/ klejnoty z gazety

Schmuckstücke aus Papier habe ich schon vor einer Weile bei Heide und ihrem Blog Trollspecht gesehen und bewundert und so wollte ich es auch einmal ausprobieren. Den Kontrast aus Schmuckstücken und Papier teile ich auch mit dem Aufruf von Szuflada etwas aus "Zeitungspapier"  zu gestalten.
- Ten łańcuszek to interesujący kontrast - klejnoty z gazety :). Zrobiłam go na wyzwanie Szuflady w temacie: "Gazety" - challenge #7.



Wie die Bilder zeigen ist nur die Zeitung, etwas Klebstoff, eine Schere und ein Pinsel (für gerollte Perlen und die Lackierung) notwendig um die Papierperlen herzustellen. Schmale Streifen (zulaufende Spitze) werden auf einen Pinsel gerollt und verklebt - spater nach Wunsch lackiert. Die Perlen noch einzeln oder gestaffelt verknoten und fetig ist die Kette.

- Jak widać na zdjęciach, wystarczy gazeta, trochę kleju, nożyczki i pędzel (do rolowania "koralików" i ich lakierowania). Cienkie paski z gazety (jak długie ostre trójkąty) zrolowałam na pędzlu i skleiłam - później można je wedle życzenia polakierować. Gazetowe koraliki umieściłam na rzemyku za pomocą węzłów na nim.




Ein Schrank voller ...

... Süßigkeiten ;). Das klingt viel - ist aber aufgrund des Maßstabes gar nicht mehr so viel ;)!

... Słodycze :) - brzmi jak sporo - ale de facto to kwestia skali ;)!


Wir haben einen kleinen Vorrat von Schokolade in einer normalen Schublade und da kann sich jeder bedienen ... so lange etwas da ist :) - aber so ist eben auch die Versuchung oft sehr groß - mehr zu essen.

Mamy tu mały zapas czekolady w normalnej szufladzie, otwarty dla każdego... dopóki coś wciąż tam jest ;) - ale czasem pokusa może okazać się większa... ;)


Für eine "günstigere Aufteilung" habe ich diesen Süßigkeitsschrank (Höhe 24cm, Länge 7,2cm, Breite 5,3cm) kreiert :). Ich werde in Zukunft den Schrank mit Süßigkeiten bestücken, welche somit in einer anderen Dimension zur Verfügung stehen - außerdem muss man bei den Fächern nun ein wenig suchen ;) ...

Do "złotego podziału" zrobiłam tą szafę na słodkości (wys. 24cm, dł. 7,2cm, szer. 5,3cm). Wyposażę szafę w słodkości, które pasują wymiarami do każdego zakamarku - w końcu trzeba się trochę naszukać ;) ...


Der Schrank schließt durch kleine eingearbeitete Magnete in den Türen. Die Knaufe der Türen sind aus aus Deko-Flachkopfklammern und die Knaufe der Schubladen sind aus Herz-Metallstiften.

Drzwi szafy zamykają się dzięki wpasowanym małym magnesom. Na gałki do drzwi posłużyły dekoracyjne pinezki, a gałki szuflad mają nawet pinezkowe serduszka.


Making of: 

Vier Streichholzschachteln, wie auf dem 1. Bild, zusammen kleben und mit einem einem Gummi fixieren, dann mit festen Papiere einschlagen und verkleben, das Furnier ;) aufbringen und die Metallstifte verankern. Dann den Körper des Schrankes aus weicher Weißpappe ausschneiden, Furnier aufbringen und Magnete einarbeiten. Nun die Faltkanten mit Skalpell markieren und vorsichtig Falten - dann einkleben und sehr gewissenhaft durch Klammern fixieren und trocknen lassen. Zum Schluss nur noch den Schrank oben mit einem Dach abschließen und die Böden in den Schrank einpassen - fertig :)!

Cztery pudełka od zapałek - jak na zdjęciu wyżej - skleiłam ze sobą i docisnęłam jeszcze gumką. Następnie okleiłam je papierem. Z kartonu wycięłam i złożyłam konstrukcję szafy. Okleiłam ją dekoracyjną warstwą paieru a'la "okleina" ;). Następnie przymocowałam magnesy. Wyrównałam i dociełam wszelkie fałdy i odstające kanty papieru. Dokleiłam ostrożnie "klamki" i zostawiłam do wyschnięcia. Wreszcie wykończyłam górną płaszczyznę szafy i dopasowałam dno - gotowe :)!


tea to go ...

 


Zum Thema "Tea Time" habe ich eine gewöhnliche Streichholzschachtel zu einer Tee-Schublade mit Perlengriff :) umfunktioniert und mit Teebildern einer Teegesellschaft (Silhouette) des Rokoko und Silberblättern entsprechend gestaltet.

- Na temat "Tea Time" przekształciłam zwykłe pudełko zapałek w herbacianą szufladę z perłowym uchwytem, obrazkaiem herbacianych rokokowych sylwetek, i odpowiednio przygotowanymi srebrnymi płatkami.


Der Tee in meiner kleinen Teeschuflade ist für 1-2 Teenachmittage geeignet und kann problemlos in der Jackentasche transportiert werden :).
- Herbata z mojej szuflady wystarcza na 1-2 herbaciane posiedzenia ;) i może być transportowana w kieszeni kurtki :).

 





Weihnachtskugel & Kreisel - bombka & bąk

Zum Thema "Glitterfantasien ..." - habe ich eine Weihnachtskugel als Windkugel kreiert. Natürlich glitzert sie :) und sie ist mit den Perlen  und Papierstreifen so konstruiert, dass sie schon bei einer Brise Wind sich alleine beginnt zu drehen :).
- "Brokatowe fantazje ..." zrobiłam bombkę, naturalnie z brokatu, pereł i pasków papieru tak, że pod wpływem najmniejszego wiatru zaczyna się obracać :).



Je nach Windrichtung entdrillt sich der Faden wieder ... und bleibt somit bei verschiedenen Windströmungen ständig in Bewegung. Dabei glitzert und leuchtet die Kugel, wie auf den Bildern leicht zu sehen ;), in allen Lichtreflektionen (facettenbrechendes Muster, Hologramm).
- W zależności od kierunku wiatru skręca się i rozkręca, więc z reguły jest w ciągłym ruchu, błyszcząc przy tym jak na zdjęciach ;) (faseta/hologram).
 

Making of: Acht gleichmäßige Streifen des lichtbrechenden Papiers zurechtschneiden. An einem Ende werden die aufgereihten Streifen (Fächer) durch eine schwere Perle befestigt. Weitere sehr leichte Perlen sind als Zwischenglieder in der Mitte aufgefädelt worden und bilden mit dem Abstand die Begrenzung der Kugel, an dem die Streifen in der gleichen Reihenfolge (also revers :]), wie zuvor, wieder aufgefädelt werden und mit einer schweren Perle den Abschluss bilden. Die weiteren leichten Perlen sind nur zur Dekoration und haben keine Funktion mehr :).

Making of: Osiem takich samych pasków z błyszczącego papieru. Na jednym końcu wszystkie zostały przymocowane przez (wachlarz) otwory do jednej perły, następnie reszta pereł znalazła się na nitce przez środek przyszłej bombki, będąc jednocześnie jej punktem równowagi i środkiem ciężkości ;) z jedną średnią perłą w środu ciężkości całej konstrukcji ;) i cięższymi perłami na dole i górze bombki. Małe perełki zapełniły resztę, czysto ozdobnie :).



Laterne-Uhrenvergleich


 ...und mit unterschiedlichen Klarfolien oder Farbteelichtern kann die Uhr in verschiedenen Farben leuchten...
... i z przezroczystą folią i kolorowymi świeczkami zegar mieni się różnymi kolorami ...

 Making of:
Material: Lampionskelett aus Pappe und Transparentpapier, Lampion plan i przezroczysty papier
Das Motiv, hier die Uhr, wurde auf Transparentpapier gedruckt (Achtung - nicht alle Drucker sind dafür geeignet!) - kann aber auch alternativ durchgepaust werden. Dabei muss das Transparentpapier so lang sein, wie der Laternenumfang, welches folgend in die Laternenform gefügt und befestigt wird. Je nach interesse kann nun noch eine Aufhängung angebracht oder klare Farbfolien hinter das Motive geschoben werden.

Motyw zegara został wydrukowany na kalce (uwaga - nie wszystkie drukarki dobrze na tym drukują), na kalce długości obwodu lampionu. Do tego można dodać kolejne wzmocnienie np. z kolorowego papieru.



Sommertage






Orchidee



Die Orchidee wurde auf eine runde seidige Serviette (in 2 Schichten) aufgebracht und soll nur wie ein leichter Teppich für sie sein. Die Blumen als Sonnen wurden ausgestanzt und auch wieder verwendet. Zusammengehalten wird die Karte, die mit dem Innenteil als kleines Heft gearbeitet ist, durch einen Band aus Spitze- die sehr schon mit Seidenteppisch harmoniert.






Meeresgrüße


Meeresgrüße - Karte mit Bast geflochten, blaue Holzperle und Jakobsmuschel als Assoziation zum Meer
- sea greetings - card with phloem twisted (reed), blue wood bead and Jakob-shell as association to the sea

1 Kommentar:

  1. Hallo Senna,
    Dein Schrank voller Süßigkeiten finde ich mega klasse..super geworden.
    ich stöbern dann mal weiter, Du hast so tolle Ideen hier.
    Lieben Gruß und schönen Sonntag
    Susanne

    AntwortenLöschen

Ich freue mich und danke euch für eure Nachrichten und eure Meinungen. Mit lieben Gruß Senna